Ihr Internet-Browser wird nicht unterstützt

Da Ihr Browser (Programm zum Aufrufen von Internetseiten) leider die aktuellen Sicherheitsstandards und Funktionsweisen unserer Webseite nicht unterstützt, kann Ihnen die Seite nicht korrekt angezeigt und ausgeführt werden.

Bitte laden Sie sich über folgenden Link eine aktuelle Version Ihres Browsers herunter:

Zum Browser-Update

Ihr Internet-Browser wird nicht unterstützt

Da Ihr Browser (Programm zum Aufrufen von Internetseiten) leider die aktuellen Sicherheitsstandards und Funktionsweisen unserer Webseite nicht unterstützt, kann Ihnen die Seite nicht korrekt angezeigt und ausgeführt werden.

Bitte laden Sie sich über folgenden Link eine aktuelle Version Ihres Browsers herunter:

Zum Browser-Update
Aktuell
Diesel Klage VW EA288

Abgasskandal
Verjährung droht

Hohe Chancen auf Schadensersatz für Betroffene im Dieselskandal. Besonders betroffen sind Fahrzeuge von Mercedes, Porsche, Seat, Skoda und VW - egal ob Neuwagen oder Gebrauchtwagen.

Ihre Vorteile mit myRight

    • Kein Kostenrisiko

      dank Kostenübernahme

    • Erfolgreiche Durchsetzung

      in über 95% der Fälle

    • Schnelle Einschätzung

      Ihrer persönlichen Situation

    • Sie entscheiden

      Zurück an den Hersteller oder behalten

Bekannt aus

Schadensersatz-Rechner

Jetzt Betroffenheit prüfen

{{ errors.first('manufacturer_id', 'quickentry-intro') }}
{{ errors.first('vehiclemodel_id', 'quickentry-intro') }}
{{ errors.first('year_of_purchase', 'quickentry-intro') }}
Wir müssen eine Tätigkeit für Sie leider ablehnen, da wir aufgrund unserer automatisierten rechtlichen Prüfung der Auffassung sind, dass Ihre Ansprüche aufgrund des Kaufdatums vor 2012 verjährt sind. Sie können Ihre Ansprüche selbstverständlich durch einen Dritten, bspw. einen Rechtsanwalt, nochmal prüfen lassen.

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Schadensersatz-Rechner

Entschädigungshöhe berechnen

Bitte geben Sie folgende Daten ein, damit wir die Höhe der potenziellen Entschädigung für Sie schätzen können. Der Schadensersatz berechnet sich aus Kaufpreis minus kilometerabhängigem Nutzungsersatz.

{{ errors.first('is_sold', 'quickentry-calculator') }}
{{ errors.first('purchase_price', 'quickentry-calculator') }}
{{ errors.first('purchase_mileage', 'quickentry-calculator') }}
{{ errors.first('sales_price', 'quickentry-calculator') }}
{{ errors.first('mileage', 'quickentry-calculator') }}
{{ errors.first('mileage', 'quickentry-calculator') }}
Bitte prüfen Sie die eingegebenen km-Stände
Alle Felder sind Pflichtfelder.

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Schadensersatz-Rechner

Ihr möglicher Anspruch.

  • Hersteller betroffen
  • Modell betroffen
  • Modell betroffen

Ihnen stehen zu {{ dispute_value_min | number(0) | currency }} -

Lassen Sie unsere Experten Ihren Fall auf Basis Ihrer Unterlagen (z.B. Fahrzeugschein) detailliert und garantiert kostenfrei prüfen.

Um die Betroffenheit Ihres Modells zu verifizieren, benötigen wir weitere Angaben. Lassen Sie unsere Experten Ihren Fall auf Basis Ihrer Unterlagen (z.B. Fahrzeugschein) detailliert und garantiert kostenfrei prüfen.

Im Anschluss kommen wir mit einer konkreten Empfehlung zum weiteren Vorgehen auf Sie zu.

Hinweis: Der ermittelte Anspruch ist eine grobe Schätzung.

Schadensersatz-Rechner

Über 95% Erfolgsquote. Melden Sie sich jetzt an!

{{ errors.first('salutation', 'quickentry-register') }}
{{ errors.first('lastname', 'quickentry-register') }}
{{ errors.first('email', 'quickentry-register') }}
{{ errors.first('phone', 'quickentry-register') }}

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiere diese.*

{{ errors.first('privacy', 'quickentry-register') }}

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiere diese.*

{{ errors.first('gtc', 'quickentry-register') }}
Alle Felder sind Pflichtfelder.

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Einfache Anspruchsprüfung

VW Abgasskandal: Neue Klagen gegen VW, Audi, Seat, Skoda und Porsche

„Gemeinsam sind wir stark“ - nach diesem Motto hat myRight bereits erfolgreich gegen den VW-Konzern geklagt und hohe Entschädigung für viele tausend Verbraucher durchgesetzt.

Der VW Dieselskandal ist auch im Jahr 2022 noch längst nicht vorbei:
Neben den bekannten Manipulationen beim Motor EA189 wurden auch beim Nachfolgemodell - dem Motor EA288 - unzulässige Abschalteinrichtungen (Thermofenster) verbaut.

Zudem sind ebenfalls die 3,0 Liter Motoren EA896, EA897 und EA898 von Volkswagen betroffen. Diese Motoren kommen insbesondere bei Audi und Porsche Fahrzeugen zum Einsatz.

myRight unterstützt betroffene Verbraucher auch in 2022 bei neuen Klagen gegen den Volkswagen-Konzern. Schließen auch Sie sich der starken Gemeinschaft an und profitieren Sie von der Expertise spezialisierter Anwälte.

Ihre Vorteile bei einer Klage über myRight:

  • auch ohne Rechtsschutzversicherung tragen Sie kein Kostenrisiko
  • spezialisierte Anwälte mit bereits erfolgreichen Klagen im VW Dieselskandal

VW Diesel Klagen mit besten Chancen auf hohen Schadensersatz

Dank der neuen Rechtslage haben neue VW Diesel-Klagen in 2022 noch bessere Chancen auf Erfolg:

Reformierung des Rechtsdienstleistungsgesetzes (RDG)
Das RDG wurde Ende 2021 umfassend reformiert und stärkt nun die Position von Unternehmen wie myRight. Sowohl von myRight initiierte Einzelverfahren als auch Sammelklagen haben somit einen besseren juristischen Stand als vor einigen Jahren. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in seiner Entscheidung vom 13.07.2021 (II ZR 84/20) die Zulässigkeit von Sammelklagen ausdrücklich bestätigt und damit Rechtssicherheit geschaffen.

Sensations-Urteil zum Motor EA 189
Durch das jüngste BGH-Urteil vom 21.02.22 (BGH, Az. VIa ZR 8/21 und VIa ZR 57/21) können Neuwagenkäufer trotz gesetzlicher Verjährung Schadensersatz geltend machen. Betroffene, die ihr Fahrzeug als Neuwagen bei Volkswagen oder einem Händler erstanden haben, erhalten so die Möglichkeit doch noch Klage einzureichen. Wobei der Kauf des Neuwagens vor dem 19.09.2015 erfolgt sein muss. Die Frist Ihren Schaden geltend zu machen endet jeweils taggenau 10 Jahre nach dem Kaufdatum.

Unsere Empfehlung: Auf Basis dieser Entwicklungen sollten Sie Ihren Fall unbedingt überprüfen lassen. Kostenlosen und unverbindlichen Online-Check starten.

Einfache Anspruchsprüfung

Mercedes Abgasskandal - Betroffene Motoren und Modelle - Was Sie tun können

Auch Dieselmotoren der Mercedes Modelle sind vom Dieselskandal betroffen. Rund 550.000 Fahrzeuge musste Daimler bislang wegen Abgasmanipulationen zurückrufen. Betroffen sind neben dem Motor OM 651 auch die Motoren OM 622, OM 626 und der OM 642. Diese wurden in die Mercedes Modelle A-, B-, C-, E,- G-, R- und S- und V-Klasse wie auch die Modellreihen CLA, CLS, GLC, GLE, GLK, GLE, ML, Sprinter, Vito und Viano verbaut.

Mercedes Diesel Klage im Einzelverfahren oder bei Sammelklage

Als Geschädigter kommt für Sie sowohl ein Einzelverfahren als auch eine Sammelklage in Frage. Die Kosten einer Diesel-Klage im Einzelverfahren können über eine bestehende Rechtsschutzversicherung (RSV) oder einen durch uns vermittelten Prozesskostenfinanzierer getragen werden, so dass Sie kein Kostenrisiko eingehen. Für eine Sammelklage gegen Daimler prüfen wir zurzeit die Machbarkeit.

Zögern Sie nicht und lassen Sie Ihren Anspruch kostenlos und unverbindlich durch unsere auf den Abgasskandal spezialisierte Anwälte prüfen. Sie erhalten eine fundierte Empfehlung zum besten Vorgehen.

Einfache Anspruchsprüfung

Auch vom Abgasskandal betroffen: Fiat, BMW, Opel, Volvo und weitere Diesel Hersteller

Auch andere Autobauer wie Fiat (Ducato Wohnmobile), BMW, Opel, Volvo und weitere haben an Ihren Dieselmotoren manipuliert. Allerdings gibt es hier nur wenige rechtskräftige Urteile. myRight steht dazu mit spezialisierten Anwaltskanzleien in Kontakt, überwacht laufend die rechtlichen Entwicklungen und leitet Erfolgsmöglichkeiten vor Gericht ab.

Ihr Anwalt für die Diesel Klage

Melden Sie sich als Betroffener jetzt bei uns an. Wir prüfen gemeinsam mit unseren Partner-Anwälten Ihren Fall kostenlos und unverbindlich. Sobald unsere Partner-Anwälte Chancen für Ihre Klage auf Entschädigung sehen, werden Sie automatisch benachrichtigt und auf Wunsch kostenlos beraten.

Einfache Anspruchsprüfung

Auf Dieselgate folgt Dieselgate 2.0 - Chronik des Abgasskandals

Der Dieselskandal kam erstmals im September 2015 in den USA ans Licht und beschäftigt seitdem zahllose Gerichte in Deutschland und im Ausland. Das auch unter dem Begriff "Dieselgate" bekannt gewordene Ereignis gilt mittlerweile als das teuerste Schadensereignis in der Rechtsschutzversicherung überhaupt.

Weitere aufgedeckte Manipulationen leiten Dieselgate 2.0 ein

Auch viele Jahre nach dem erstmaligen Bekanntwerden von Manipulationen an Dieselfahrzeugen kommt es zu neuen Enthüllungen, verbindlich angeordneten Fahrzeugrückrufen durch das Kraftfahrbundesamt (KBA) und verbraucherfreundlichen Urteilen. Ob BMW, Daimler/Mercedes, VW oder andere Automobilhersteller - sie alle mussten tricksen, um die höheren Euro-Normen mit ihren Fahrzeugen zu erfüllen. Zum Teil erhebliche Überschreitungen der zulässigen Abgaswerte wurden z.B. durch Messungen der Deutschen Umwelthilfe (DUH) nachgewiesen. Lassen Sie sich nicht täuschen oder abschrecken: Auch Sie haben als Geschädigter Anspruch auf Schadensersatz.

myRight hat bereits tausenden Kunden zu einer hohen Entschädigung verholfen, außergerichtlich oder im Rahmen von Einzelverfahren. Die Erfolgsaussichten für unsere bereits laufenden Sammelklagen (EA189) gegen Volkswagen sehen wir weiterhin positiv - auch wenn sich die Verfahren aufgrund von Verzögerungen der VW-Seite leider noch hinziehen werden. Neue Klagen werden zurzeit durch myRight für 2022 vorbereitet und die Chancen bei Einzelverfahren stehen ebenfalls gut, wenn Ihr Fahrzeug bestimmte Kriterien erfüllt.

Ihre Diesel Klage in kompetenten Händen - Übersicht erfolgreicher Prozesse im Abgasskandal

Auto-Hersteller erklären Millionen von betroffenen Autofahrern, in Deutschland gäbe es kein Recht auf Entschädigung und dass eine Diesel Klage keine Aussicht auf Erfolg hat. Das ist falsch! Während die Politik die Verbraucher im Stich läßt, haben Gerichte genau das Gegenteil geurteilt und auch in Deutschland Konzerne wie Volkswagen zu Schadensersatz verurteilt.

Für Verbraucher ist eine Diesel Klage gegen kapitalstarke Weltkonzerne wie VW, Daimler oder Fiat im Alleingang sehr riskant. Wir von myRight bringen Verbraucher zusammen und bündeln unsere Kräfte. Unsere Klagen werden von renommierten nationalen und internationalen Partner-Kanzleien unterstützt. So profitieren auch Sie von besten Erfolgsaussichten - komplett ohne Kostenrisiko!

LG Leipzig
28.07.2021
Fahrzeug
Km-Stand
VW Passat
Gekauft als Gebrauchtwagen in 2013
59.117 km
LG Frankfurt a.M.
10.11.2021
Fahrzeug
Km-Stand
Seat Alhambra
Gekauft als Neufahrzeug in 2013
85.300 km
OLG Dresden
11.10.2021
Fahrzeug
Km-Stand
Skoda Yeti
Gekauft als Neufahrzeug in 2012
60.018 km
OLG Karlsruhe
15.11.2021
Fahrzeug
Km-Stand
Skoda Fabia
Gekauft als Neufahrzeug in 2013
85.000 km
Amtsgericht Starnberg
29.09.2021
Fahrzeug
Km-Stand
VW Passat
Gekauft als Gebrauchtwagen in 2011
245.239 km

Tausende weiterer Einzelklagen wurden erfolgreich abgeschlossen oder zu Gunsten unserer Kunden verglichen.

Kein Verfahren wurde von myRight rechtskräftig verloren. Die geführten Verfahren wurden entweder direkt durch Sieg vor Gericht beendet, freiwillig von den Herstellern verglichen oder noch nicht rechtskräftig entschieden.

Verjährung im Abgasskandal droht - Jetzt aktiv werden

Grundsätzlich tritt eine Verjährung nach 3 Jahren ab Kenntnisnahme des Verbrauchers über die Abgasmanipulation seines Fahrzeugs ein. Auch wenn die Kenntnis in jedem Einzelfall bewiesen werden muss, ist doch ein maßgebliches Kriterium für die Kenntnis die ad-hoc Mitteilung des VW-Konzerns von 22.09.2015. Selbst wenn diese von den Kunden nicht zur Kenntnis genommen wurde, muss von der Verjährung der meisten noch nicht geltend gemachten Ansprüche am Ende 2018 ausgegangen werden. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat im Februar 2022 allerdings verbraucherfreundlich geurteilt, dass bei Neuwagenkäufern eine Verjährungsfrist von 10 Jahren gilt (§852 BGB). Demnach haben Käufer eines Neufahrzeugs mit EA189 Motor, die zwischen 2012 und 2015 gekauft haben, weiterhin einen Anspruch. Jedoch muss beachtet werden, dass dieser Anspruch taggenau verjährt. Wenn das Fahrzeug z.B. am 15.01.2012 gekauft worden ist, ist der Anspruch am 15.01.2022 verjährt. Jeder Tag zählt also!

Bei anderen Motoren des VW Konzerns und auch anderen Herstellern, wie Mercedes-Benz, ist zum Teil strittig, wann Ansprüche verjähren und ob die 3-jährige oder sogar die 10-jährige Frist gilt. Das ist zum Teil abhängig davon, ob es verbindliche Rückrufe des Kraftfahrtbundesamts (KBA) gibt oder freiwillige Rückrufe oder andere öffentlichkeitswirksame Nachrichten. Dennoch besteht immer das Risiko, dass ein Anspruch verjährt, wenn Sie nicht rechtzeitig aktiv werden.

Wenn Sie einen Audi, Seat, Skoda, Porsche oder VW fahren, lesen Sie hier alles über Ihre Rechte im Rahmen des VW Dieselskandals.

Fahren Sie hingegen einen Mercedes, haben wir Ihnen auch wichtige Informationen zum Mercedes Dieselskandal bereit gestellt.

Positive Erfahrungen

Bereits 60.000 zufriedene Kunden

» Meine Rechtschutz-Versicherung hat die Kostenübernahme aus zeitlichen Überschneidungsgründen abgelehnt. Aus diesem Grund habe ich mich Ihrer Sammelklage angeschlossen. myRight hat alles Weitere, sehr professionell, zu meiner Zufriedenheit bis zur Entschädigungs-Zahlung abgewickelt. Danke - für das erreichte Ergebnis! «

» Mit myRight hat auch der "einfache Bürger" als Geschädigter sehr gute Chancen seine Ansprüche gegenüber den "Big Playern" durchzusetzen, so dass diese sich ihrer Verantwortung nicht vollends entziehen können. «

» VW-Dieselskandal: Trotz 30% Provision erreichte mich eine Entschädigung, die deutlich höher war, als die der parallel laufenden Sammelklage für unser größeres Erstfahrzeug und auch höher, als ich von mir aus gefordert hätte. Nun ist VW endgültig um einen Kunden ärmer, myRight um wahrscheinlich tausende zufriedene Kunden reicher und mir bleibt das gute Gefühl, gegen übermächtig erscheinende, politikmanipulierende Konzerne nicht völlig alleine im Regen zu stehen. «

» myRight hat mir geraten aus der Sammelklage auszusteigen und eine Einzelklage anzustreben. Das alles ohne das ich in Vorkasse gehen musste. Es war für myRight und mich ein langer Weg, aber dank der Kompetenz von myRight konnte für mich ein hervorragendes Ergebnis erzielt werden. Die einbehaltenen ca. 30% waren mehr als gerecht. Ich kann myRight nur jedem empfehlen, der sich mit einem Grosskonzern anlegen muss. «

» Der Vorgang war unkompliziert, hat wenig Zeit in Anspruch genommen und alles konnte online erledigt werden. Die Entschädigung übertraf meine Erwartungen erheblich. «

» Die Empfehlung von myRight, aus der Sammelklage in ein Einzelverfahren zu wechseln, war goldrichtig. Die Weiterleitung des Verfahrens an Partneranwälte der Kanzlei Goldenstein & Partner führte dazu, dass dieses in kurzer Zeit mit einer nie erwartet hohen Vergleichssumme unter Beibehaltung des Fahrzeuges abgeschlossen wurde. «

» Verständliche und klare Auskünfte. Wir haben myRight von Anfang an weiter empfolen. Vielen DANK und weiter so! «

» Einfach genial was hier myRight für mich rausgeholt hat. Ich verfolge noch immer in der Tagespresse wie es anderen Leidtragenden des Dieselskandals ergeht und wenn ich dann vergleiche was bei mir rausgekommen ist dann kann ich mich hierfür nur tief verbeugen und meinen Hut ziehen! «

» Ja, ich würde myRight weiterempfehlen, da ich selbst nicht oder nur in sehr geringem Umfang tätig werden musste (z.B. Einreichung diverser Unterlagen). Für die Komplexität der Angelegenheit ein besonders hervorzuhebender Aspekt. «

Bitte überprüfen Sie die markierten Felder auf Fehler und Vollständigkeit.
{{ errors.first('manufacturer_id', 'exhaust-register') }}
{{ errors.first('vehiclemodel_id', 'exhaust-register') }}
{{ errors.first('year_of_purchase', 'exhaust-register') }}

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Abgasskandal

  • Ich habe einen Gebrauchtwagen. Kann auch ich Schadensersatz verlangen?

    Dies geht nur, wenn Sie keinen EA189 Motor haben. Bei allen anderen Motoren ist alleine entscheidend, dass Ihnen beim Kauf des Autos nicht klar war, dass in dem Auto eine illegale Abschalteinrichtung verbaut ist. Schließlich konnten Sie vorher nicht wissen, dass der Gebrauchtwagen vom Dieselskandal betroffen war und haben somit zuviel bezahlt.
  • Kann ich auch klagen, wenn ich meinen Wagen bereits verkauft habe?

    Ja. Durch Bekanntwerden der illegalen Abschalteinrichtung in den Schummel-Dieseln sind deren Marktpreise drastisch gesunken. Hinzu kommt, dass diese Autos bei Ausbleiben eines Software-Updates der Entzug der Zulassung droht. Daher ist Ihr Schaden keineswegs durch einen Verkauf behoben. Klagen nach dem Verkauf sind möglich und waren bereits erfolgreich.
  • Meine Forderung wird als Einzelfall verfolgt. Warum verlangt myRight eine Erfolgsprovision, wenn ich keine Rechtsschutzversicherung besitze?

    Die Klagen gegen Konzerne wie Volkswagen sind eine sehr aufwendige und schwierige Angelegenheit. Daher arbeitet myRight bei diesen Prozessen mit Top-Anwälten mit weitreichenden Erfahrungen in ähnlich komplexen Fällen zusammen. Da Sie keine Rechtschutzversicherung haben, geht myRight für Sie in das Risiko und übernimmt für Sie die Kosten dieser Anwälte für den Fall, dass die Bemühungen der Anwälte in Ihrem Fall nicht zum Erfolg führen. Für diese Risikoübernahme werden wir im Gegenzug im Erfolgsfall an Ihrem Erfolg beteiligt.
  • Kann ein Unternehmen wie myRight wirklich gegen einen großen Konzern wie VW erfolgreich sein?

    Ja, das können wir und wir haben es auch bereits bewiesen. Dadurch, dass wir mit international renommierten Anwaltskanzleien zusammenarbeiten und bereit sind, die Rechte unserer Kunden über mehrere Instanzen durchzufechten, sind wir in der Lage gegen Konzerne wie VW zu bestehen. Unsere Klagen liegen z.T. mittlerweile beim Bundesgerichtshof und wir kämpfen für eine Vorlage an den Europäischen Gerichtshof.
  • Kann ich klagen, wenn bei meinem Fahrzeug bereits ein Software-Update durchgeführt wurde oder ich eines durchführen lasse?

    Ja, sofern das Software-Update nicht bereits vor Kauf des Fahrzeugs erfolgt ist.
  • Was bedeutet ein Vergleich? Was ist eine Vergleichssumme?

    Ein Vergleich ist ein Vertrag, durch den ein gerichtlicher oder außergerichtlicher Streit über ein Rechtsverhältnis im Wege gegenseitigen Nachgebens beseitigt wird. Einfach gesagt ist es eine Einigung zwischen den beiden Parteien, zum Beispiel VW als Schuldner und Ihnen als Dieselfahrer. Bei einer Vergleichssumme handelt es sich um die Summe, auf die sich beide Parteien im Rahmen eines Vergleiches einigen.

Haben Sie Fragen?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie direkt an: 030 403 695 251. Zwischen 10:00-16:00Uhr helfen wir Ihnen gern weiter.

Nach oben