Thomas Cook Insolvenz
Die Entschädigungszusage der Regierung im Faktencheck

myRight informiert, was Thomas Cook Kunden jetzt zu beachten haben und warum sie nur mit myRight eine rechtssichere Forderung haben.

Der Faktencheck

  • Aus dem Beschluss der Bundesregierung ergibt sich für geschädigte Kunden keine Rechtssicherheit!
  • Die Bundesregierung ist zur Erstattung von Zinsen auf die gezahlten Reisekosten verpflichtet. Diese sichern Sie sich nur mit myRight.
  • myRight arbeitet bereits daran seinen Mitgliedern eine sofortige Erstattung ihrer Reisekosten anbieten zu können. Diese bieten wir Ihnen gerne nachträglich an.
cook

Sichern Sie sich einen rechtskräftigen Anspruch auf Ihre Forderung.

Mit myRight in 3 einfachen Schritten Rechtssicherheit erhalten:

  • Auf myRight.de registrieren
  • Dokumente fotografieren und per E-Mail an myRight schicken
  • Vollmacht ausdrucken und unterschrieben an myRight schicken
Zur Anmeldung

Bekannt aus

Die Zusage der Bundesregierung im Faktencheck

Experten bemängeln fehlende Rechtssicherheit für Thomas Cook Kunden

Der Beschluss der Bundesregierung im Überblick

  • Der Staat möchte die Differenz zum Reisepreis übernehmen – wann und wie ist jedoch noch völlig unklar.
  • Die Bekanntmachung der Bundesregierung stellte lediglich in Aussicht, dass die Erstattung “möglichst einfach und kostenfrei” erfolgen solle.
  • Dies geschehe „ohne Anerkennung einer Rechtspflicht aus Gründen des Vertrauensschutzes und zur Vermeidung unzähliger Rechtsstreitigkeiten”, heißt es in der Pressemitteilung der Bundesregierung.
  • Des Weiteren müssen betroffene Kunden “aktuell nicht selbst aktiv werden”. Das sehen wir schon wegen der komplexen Ausdrucksweise anders.

So geht es für myRight Kunden jetzt weiter

  • Wir finden: Der Beschluss der Bundesregierung ist nur ein Teilerfolg, denn er bringt keine Rechtssicherheit für Thomas Cook Kunden.
  • Der Bund unterschlägt zudem Zinsen auf den Reisepreis, die den Geschädigten zustehen.

Experten empfehlen weiterhin juristischen Beistand für Kunden

  • Auch der renommierte Rechtsexperte Remo Klinger und weitere Juristen empfehlen Thomas Cook Kunden rechtlichen Beistand.
  • Klinger: “Verbraucher können nicht einfach eine Abtretungserklärung unterschreiben, von der sie nicht einmal genau wissen, was es damit auf sich hat. Das gilt auch für Abtretungserklärungen an die Bundesregierung.”

myRight arbeitet an Lösung für sofortige Erstattung

  • Wir möchten Thomas Cook Geschädigten so schnell wie möglich und rechtlich einwandfrei zu Ihrem Geld verhelfen.
  • Daher arbeitet myRight intensiv an einer sofortigen Erstattung der Reisekosten für seine Mitglieder. Diese bieten wir Ihnen gerne nachträglich an.

Sie möchten immer auf dem Laufenden bleiben? Dann melden Sie sich für die kostenlose myRight Mitgliedschaft an.

Zur Anmeldung kostenlos & unverbindlich

Die myRight Mitgliedschaft

Was sind die Vorteile für Thomas Cook Geschädigte

Was ist die Mitgliedschaft und wofür brauche ich Sie?

  • Jede Durchsetzung beginnt mit einer Zahlungsaufforderung an den Schuldner. Dafür müssen wir Ihren Sachverhalt prüfen und eine individuelle Zahlungsaufforderung erstellen. Die damit verbundenen Kosten, sind über die Premium Mitgliedschaft abgedeckt.
  • Wählen Sie die kostenlose Mitgliedschaft (Free), dann arbeiten wir auf Erfolgsbasis und erhalten nur dann eine faire Provision, wenn auch Sie Geld erhalten.
  • Sollte eine Zahlungsaufforderung nicht ausreichen und wir müssen Ihre Forderung vor Gericht durchsetzen, dann übernimmt myRight für seine Mitglieder alle Anwalts- und Gerichtskosten. Bei einer durchschnittlichen Thomas Cook Reise liegen die Kosten für Anwälte und Gericht bei ca. 3.500€. Dieses Risiko tragen wir für unsere Mitglieder. Im Gegenzug sind wir am Erfolg beteiligt, wenn Sie Geld erhalten.
  • Premium-Mitglieder profitieren bei der gerichtlichen Durchsetzung von einer deutlich geringeren Erfolgsprovision.
  • Zudem sind Premium Mitglieder für 12 Monate abgesichert. myRight übernimmt in diesem Zeitraum die Durchsetzung aller außergerichtlichen Geldforderungen.

Einfach & ohne Anwaltskosten zum Geld

Ihre Möglichkeiten als Reisender mit Thomas Cook

Free

0€ /Monat

Premium

9,99€ /Monat

Premium Flex

29,99€ /Monat

Ohne Anwaltskosten

Kostenübernahme vor Gericht 1

Erfolgsprovision ohne Gerichtsverfahren 2

4,99%

0 %

0 %

Erfolgsprovision mit Gerichtsverfahren 3

19,99%

9,99%

9,99%

Erfolgsprovision für Rechtsschutzversicherte 4

0%

0%

0%

Außergerichtliche Durchsetzungen aller anderen Geldforderungen

Nein

Monatlicher Beitrag

0 €

9,99 €

29,99 €

Mindestlaufzeit

Nein

12 Monate

4 Wochen

Auswählen

Auswählen

Auswählen

  • 1. myRight trägt alle Kosten der zweckmäßigen gerichtlichen Durchsetzung, inklusive aller Anwalts- und Gerichtskosten sowie die Kosten im Falle des Unterliegens.
  • 2. myRight wird den Schuldner zunächst außergerichtlich zu einer Zahlung auffordern. In den Premium-Tarifen fällt hierfür keine Erfolgsprovision an.
  • 3. Leistet der Schuldner nicht in angemessener Frist, wird myRight die Forderung gerichtlich durchsetzen. In dem Fall fällt die genannte Erfolgsprovision an
  • 4. Soweit eine Rechtsschutzversicherung die gesetzlichen Kosten der Forderungsdurchsetzung übernimmt, entfällt die Erfolgsprovision.

myRight holt Ihr Geld zurück!

Wie myRight Ihnen hilft

Wie Betroffene mit myRight zum Geld kommen

myRight hat für die Betroffenen Thomas Cook-Kunden die Rechtslage analysiert. Eigentlich müsste jede Buchung einer Pauschalreise in Europa über eine effektive Pflichtversicherung abgesichert sein.

Ziel: Im Falle der Insolvenz des Reiseveranstalters bekommt jeder Kunde wenigstens sein Geld zurück. Doch in Deutschland gibt es eine Regelung, wonach die Versicherung Ihre Haftung beschränken kann. Da die Schadensbeträge die Haftungsgrenze weit überschreiten, dürfte jeder Thomas Cook-Kunde nur eine recht geringe Quote bekommen.

myRight verklagt den Staat

Hätte der Staat Haftungsbeschränkung nicht eingeführt, würde heute jeder Kunde voll entschädigt werden. Zusammen mit anderen Reiserechtsexperten ist daher myRight der Meinung, dass der Staat die Schäden der Thomas Cook-Kunden voll tragen muss.

Für jeden Kunden fordern wir als Rechtsdienstleister deshalb den Staat auf, den entstandenen Schaden zu übernehmen. Weigert sich der Staat, werden wir die Ansprüche der Geschädigten zusammen mit unseren Vertragsanwälten gerichtlich durchsetzen.

Wie myRight Ihnen hilft
Wie myRight Ihnen hilft

Keine Anwaltskosten mit myRight

3.500 Euro - so hoch ist das durchschnittliche Prozesskostenrisiko einer Familie, die ihre Ansprüche gerichtlich durchsetzen möchte (Streitwert 2.350 Euro, zwei Instanzen).

Aufgrund der hohen Anwalts- und Gerichtskosten in Deutschland trauen sich viele Betroffene nicht, ihr Recht einzufordern - obwohl sie eigentlich im Recht sind.

myRight übernimmt deshalb alle Anwalts- und Gerichtskosten und bekommt nur bei Erfolg eine Provision. Und wer seine Rechtsschutzversicherung bei myRight nutzt, der spart sogar die Erfolgsprovision.

myRight macht Schwieriges ganz einfach

Die Thomas Cook-Insolvenz wirft eine Reihe komplexer Rechtsfragen auf. Es ist wahrscheinlich, dass diese Fragen im Ergebnis vom Europäischen Gerichtshof geklärt werden müssen. Und weil der Staat viel zu verlieren hat, wird er sich möglicher Weise mit viel Kraft verteidigen.

myRight ist spezialisiert auf schwierige Fälle und arbeitet mit den führenden Anwälten in Deutschland zusammen. Aber unsere Kunden müssen nicht mehr tun, als uns einfach online zu beauftragen. So wird Schwieriges ganz einfach!

Wie myRight Ihnen hilft

Melden Sie sich bei myRight an und sichern Sie Ihre Ansprüche

Jetzt anmelden

Bitte überprüfen Sie die markierten Felder auf Fehler und Vollständigkeit.
{{ errors.first('salutation') }}
{{ errors.first('firstname') }}
{{ errors.first('lastname') }}
{{ errors.first('email') }}
{{ errors.first('phone') }}

Unsere Rechtsanwälte melden sich bei Ihnen

{{ errors.first('privacy') }}

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

1 myRight wird den Schuldner zunächst außergerichtlich zu einer Zahlung auffordern. In den Premium-Tarifen fällt hierfür keine Erfolgsprovision an.

2 Leistet der Schuldner nicht in angemessener Frist, wird myRight die Forderung gerichtlich durchsetzen. In dem Fall fällt die genannte Erfolgsprovision an.

Neuigkeiten von myRight

Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, sodass myRight Ihnen Neuigkeiten und Wissenswertes rund um Ihr Recht zusenden kann.

Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Haben Sie Fragen?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie direkt an: 0800 697 444 8. Zwischen 10 und 16 Uhr helfen wir Ihnen gern weiter.

Nach oben