Die folgende Beiträge haben wir zu dem Schlagwort "sammelklage" gefunden:

Befangenheitsantrag im Sammelklage-Verfahren

Wir haben heute unsere 15.000 Kunden, deren Ansprüche wir in der ersten Sammelklage gegen den VW-Konzern vertreten, über den Stand ihres Verfahrens informiert. Über die wichtigste Nachricht hat auch Spiegel Online berichtet: Wir haben einen Befangenheitsantrag gegen ein Mitglied des Landgerichts Braunschweig gestellt, vor dem unsere Klage verhandelt wird. Der...

mehr lesen...

Unsere Sammelklage: Wie wir VW zwingen, sich an das Gesetz zu halten

Affenversuche bei VW, Hausdurchsuchungen bei Audi – im Abgasskandal reiht sich weiterhin eine Schlagzeile an die nächste. Viele Beobachter fragen sich inzwischen, inwieweit der VW-Konzern wirklich dazu gelernt hat, seit die Abgas-Manipulationen in den USA entdeckt und bestraft wurden. Keine Garantien auf Software-Updates, keine finanzielle Kompensation – das unwürdige Ringen...

mehr lesen...

Abgas-Ultimatum: EU-Vorstoß macht Diesel-Fahrverbote unausweichlich

EU-Umweltkommissar Karmenu Vella will von Bundesregierung wirksame Maßnahmen zur Reduzierung der Luftbelastung sehen. Das macht Fahrverbote wahrscheinlicher – und setzt die Betroffenen im VW-Abgasskandal unter Druck. Mit einer Sammelklage können sie sich absichern. Die EU-Kommission wirft Deutschland vor, zu wenig gegen die Schadstoffbelastung der Luft tun. Am 30. Januar muss...

mehr lesen...

Verbraucherschutz: Schweizer Verband FRC reicht mit myRight Sammelklage ein

Stichwort Verbraucherschutz: Auch in der Schweiz wehren sich Kunden im Abgasskandal gegen Volkswagen. Über 2.000 Betroffene aus der Westschweiz haben über die Online-Plattform myRight.de beim Landgericht Braunschweig Klage gegen den Autobauer eingereicht. Federführend bei der Sammelklage ist die Westschweizer Verbraucherschutzorganisation Fédération romande des consommateurs (FRC). „Dieser erste zivilrechtliche Prozess ist...

mehr lesen...

Sammelklage in Deutschland gegen Volkswagen eingereicht

Über 15.000 Betroffene des Abgasskandals haben am 06.11.2017 über die Online-Plattform myRight.de beim Landgericht Braunschweig Klage gegen Volkswagen eingereicht. Etwa 40 VW-Kunden, der Anwalt Christopher Rother von Kanzlei Hausfeldsowie Vertreter von myRight hinterlegten im Landgericht Braunschweig die entsprechenden Unterlagen. Die Fälle von über 15.000 Betroffenen, die ihre Ansprüche im Zuge...

mehr lesen...

myRight startet 2. Sammelklage gegen VW-Konzern für 2018

Nach Ablauf des Anmeldeschluss für die 1. myRight-Sammelklage im Abgasskandal gegen den VW-Konzern startet myRight direkt mit einer 2. Sammelklage 2018 durch. Betroffene des VW-Abgasskandals, also alle Fahrer von VW, Audi, Seat, Skoda oder Porsche, können sich ab sofort anmelden und so ihre Rechte auf Schadensersatz gegen den VW-Konzern sichern....

mehr lesen...