Die folgende Beiträge haben wir zu dem Schlagwort "dieselgate" gefunden:

2018 kommen Dieselfahrverbote – Betroffene im Abgasskandal können sich absichern

2018 wird das Jahr der Fahrverbote. Inzwischen gibt es 16 Städte und Regionen, in denen das Thema brennt, weil Umweltverbände wie die Deutsche Umwelthilfe oder der BUND vor Gericht Maßnahmen einklagen, um die Luftqualität zu verbessern. Die erste Urteile werden ab Februar erwartet. In Städten wie Hamburg, Stuttgart, Berlin, München,...

mehr lesen...

Abgasskandal: Bis 31.12.2017 den Kaufpreis von VW zurückfordern

Wer als Volkswagen-Kunde vom Abgasskandal betroffen ist, sollte nicht mehr warten, um seine Ansprüche geltend zu machen. Am 31.12. endet der freiwillige Verjährungsverzicht von VW. Das bedeutet, dass sich VW ab 2018 in dieser Sache ausdrücklich auf die Verjährung von Ansprüchen berufen wird. Der Konzern hat angekündigt, diese Regelung nicht...

mehr lesen...

Abgasskandal: US-Gericht verurteilt VW-Manager zu sieben Jahren Gefängnis

Betrugsopfer in Deutschland müssen weiterhin auf Entschädigung warten Juristische Aufarbeitung des Abgasskandals im großen Stil steht noch aus In den USA ist ein weiterer Volkswagen-Mitarbeiter wegen seiner Rolle im Abgasskandal zu einer harten Strafe verurteilt worden. Der ehemalige Leiter des US-Büros für Umweltfragen in den Vereinigten Staaten, Oliver Schmidt, ist...

mehr lesen...

Flottenmanager: Restwertschutz im Abgasskandal

Neben vielen Privatkunden ist auch eine große Zahl Flottenmanager vom Abgasskandal betroffen. Für die hat myRight nun eine neue Webseite gestartet. Unter https://www.restwertschutz.de/ können die Betroffenen ihre Ansprüche gegenüber dem Volkswagen-Konzern anmelden und sich ohne eigenes Kostenrisiko gegen den Wertverlust der Flotte absichern. Denn auch Flottenmanager sorgen sich zu Recht,...

mehr lesen...

Sammelklage in Deutschland gegen Volkswagen eingereicht

Über 15.000 Betroffene des Abgasskandals haben am 06.11.2017 über die Online-Plattform myRight.de beim Landgericht Braunschweig Klage gegen Volkswagen eingereicht. Etwa 40 VW-Kunden, der Anwalt Christopher Rother von Kanzlei Hausfeldsowie Vertreter von myRight hinterlegten im Landgericht Braunschweig die entsprechenden Unterlagen. Die Fälle von über 15.000 Betroffenen, die ihre Ansprüche im Zuge...

mehr lesen...

Landgericht Braunschweig: VW-Schummelsoftware im Abgasskandal war mutmaßlich illegal. Verhandlung der ersten myRight-Musterklage im Abgasskandal.

Heute hat die Gerichtsverhandlung der myRight-Musterklage gegen den VW-Konzern vor dem Landgericht Braunschweig stattgefunden. Über myRight hatte ein VW-Kunde eine Klage auf die Zahlung von Schadensersatz gegen den VW-Konzern eingereicht; VW bestreitet Ansprüche von Verbrauchern im Abgasskandal. Konkret verlangen myRight und die Kanzlei Hausfeld für den Kunden die Rückzahlung des...

mehr lesen...