Ihr Internet-Browser wird nicht unterstützt

Da Ihr Browser (Programm zum Aufrufen von Internetseiten) leider die aktuellen Sicherheitsstandards und Funktionsweisen unserer Webseite nicht unterstützt, kann Ihnen die Seite nicht korrekt angezeigt und ausgeführt werden.

Bitte laden Sie sich über folgenden Link eine aktuelle Version Ihres Browsers herunter:

Zum Browser-Update

Ihr Internet-Browser wird nicht unterstützt

Da Ihr Browser (Programm zum Aufrufen von Internetseiten) leider die aktuellen Sicherheitsstandards und Funktionsweisen unserer Webseite nicht unterstützt, kann Ihnen die Seite nicht korrekt angezeigt und ausgeführt werden.

Bitte laden Sie sich über folgenden Link eine aktuelle Version Ihres Browsers herunter:

Zum Browser-Update
Magazin Header

Magazin Fahrradunfall

Hilfe bei Fahrradunfällen: Diese 7 Tipps sollten Sie unbedingt beachten

Hamburg, den 10.05.2020


Der Frühling ist da und überall in Deutschland steigen nicht nur die Temperaturen, auch die Menschen steigen, und zwar aufs Fahrrad. Doch wie verhalten Sie sich richtig, wenn es zum Unfall mit einem Radfahrer kommt? Was tun, wenn womöglich sogar jemand verletzt wurde? Wir haben die wichtigsten Maßnahmen für Sie zusammengefasst!

Fahrradunfall

Unfallschutz mit myRight Vertragsanwälten. Nicht auf Schäden sitzenbleiben

Auch die schönste Radtour kann es jähes Ende nehmen, wenn plötzlich ein Unfall passiert. Wenn Sie die wichtigsten Maßnahmen kennen, die nach einem Unfall auf dem Fahrrad oder mit einem Radfahrer ergriffen werden müssen, dann kann oft Schlimmeres verhindert werden. Hier erfahren Sie, was Sie bei einem Fahrradunfall tun müssen:

Mit diesen 7 Tipps verhalten Sie sich bei einem Fahrradunfall richtig

1. Sichern Sie, wenn möglich, zunächst die Unfallstelle ab oder markieren Sie sie erkennbar, zum Beispiel mit einem Warndreieck.

2. Dann sollten Sie schnellstens den Notruf wählen bzw. die Polizei informieren. Gibt es Verletzte, sollten Sie natürlich sofort einen Krankenwagen rufen. Und auch wenn niemand verletzt wurde, ist es wichtig, die Polizei zu informieren, beispielsweise um einen Schaden aufzunehmen oder Streit zu schlichten.

3. Ist jemand verletzt sind Sie verpflichtet jetzt Erste Hilfe zu leisten.

4. Halten Sie nun Ihre Dokumente griffbereit, denn die Polizei wird Sie im Zuge der Unfallaufnahme sicher bitten, beispielsweise Ihren Personalausweis oder Fahrzeugpapiere vorzuzeigen.

5. Es erweist sich im Anschluss oft als hilfreich, wenn Sie sich Namen und Kontakt sowie gegebenenfalls auch KFZ-Kennzeichen der anderen am Unfall beteiligten Personen oder Zeugen notieren.

6. Melden Sie einen Unfall immer auch Ihrer Versicherung, damit diese einen möglicherweise entstandenen Schaden übernehmen kann.

7. Schalten Sie bei Verletzungen sowie bei Ärger mit der Unfallabwicklung einen Rechtsbeistand ein. Ihnen könnte bei Verletzung ein Schmerzensgeld zustehen, woraus auch mal Verdienstausfälle folgen können – von Reparaturkosten ganz zu schweigen. Wir von myRight helfen hier gern weiter!

Wer in eine Unfallsituation gerät und sich an diese sieben Schritte hält, verhält sich erst einmal richtig und kann vielleicht sogar Leben retten.

Erste Hilfe beim Fahrradunfall – helfen trotz Corona-Pandemie?

In diesem Fahrradfrühling ist vieles anders als sonst. Seit der Corona-bedingten Ausgangsbeschränkungen sind vielerorts auffallend viele Fahrradfahrer unterwegs. Dabei bleibt eins doch leider immer gleich: Sobald die Sonne rauskommt, nehmen die Unfälle mit Radfahrern zu.

„Wenn die Fahrradsaison so richtig losgeht, steigen leider auch die Zahlen von Unfällen, an denen Radler beteiligt sind“, erzählt Frank Schönmetzler, Ausbildungsleiter des Bayerischen Roten Kreuz (BRK), dem Allgäuer Zeitungsverlag.

Das BRK Oberallgäu gibt in diesem Online-Beitrag Tipps zum richtigen Verhalten unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Sonderregelungen während der Corona-Krise.

Bild: © andrey gonchar – stock.adobe.com

Fahrradunfall

Unfallschutz mit myRight Vertragsanwälten. Nicht auf Schäden sitzenbleiben

Sinah Vonderweiden

Sinah Vonderweiden

Redakteurin und PR-Beauftragte bei myRight

Ähnliche Beiträge

Radunfall mit E-Bike

Dr. Jan-Eike Andresen am 29.08.2017 in Fahrradunfall

Im Jahr 2016 verzeichnete das Statistische Bundesamt über 3.500 Radunfälle mit E-Bikes, bei denen insgesamt 46 Menschen verstarben. Damit lag die Unfallrate um 40 Prozent höher als im Vorjahr, in [...]

Lesen

Headline

Subheadline

Nach oben