Ihr Internet-Browser wird nicht unterstützt

Da Ihr Browser (Programm zum Aufrufen von Internetseiten) leider die aktuellen Sicherheitsstandards und Funktionsweisen unserer Webseite nicht unterstützt, kann Ihnen die Seite nicht korrekt angezeigt und ausgeführt werden.

Bitte laden Sie sich über folgenden Link eine aktuelle Version Ihres Browsers herunter:

Zum Browser-Update

Ihr Internet-Browser wird nicht unterstützt

Da Ihr Browser (Programm zum Aufrufen von Internetseiten) leider die aktuellen Sicherheitsstandards und Funktionsweisen unserer Webseite nicht unterstützt, kann Ihnen die Seite nicht korrekt angezeigt und ausgeführt werden.

Bitte laden Sie sich über folgenden Link eine aktuelle Version Ihres Browsers herunter:

Zum Browser-Update
Magazin Header

Magazin Abgasskandal

Mit dem myRight Vergleichs-Check jetzt alle Vorteile und Risiken des VW-Vergleichsangebots verstehen

Hamburg, den 23.03.2020


Bervor wir Ihnen den Vergleichs-Check vorstellen, erst noch eins vorab: Wir von myRight wünschen Ihnen in der aktuellen Krise aufgrund des Coronavirus, dass Sie diese Zeiten möglichst gesund und unbeschadet überstehen. Wir wissen, dass es für viele gerade schwer ist, das alltägliche Leben auf die neuen Umstände anzupassen. Wir wissen jedoch auch: Ein im VW-Abgasskandal geschädigter Dieselkäufer ist nach wie vor ein geschädigter Dieselkäufer. Als Online-Rechtsdienstleister möchten wir deshalb weiterhin den bestmöglichen Service bieten, damit auch jetzt niemand auf sein Recht als Verbraucher verzichten muss.

Abgasskandal

Jetzt kostenlos Ansprüche auf Schadensersatz prüfen. Wir haben eine Lösung für jeden Betroffenen.

Als modernes LegalTech-Unternehmen sind wir nur bedingt von den Auswirkungen der “Corona-Krise” betroffen. Dank der weitestgehend digitalisierten Prozesse in unserem Start-Up und der engagierten Arbeit unserer Mitarbeiter aus dem Homeoffice, können wir Ihren Fall aktuell problemlos bearbeiten.

Seit dem 21. März können Teilnehmer der Musterfeststellungsklage das Vergleichsangebot von Volkswagen (VW) annehmen. Zeit dafür haben sie bis zum 20. April 2020. Mit dem myRight Vergleichs-Check bieten wir diesen im Abgasskandal geschädigten VW-Kunden die Möglichkeit jetzt ihre besten Optionen individuell auszuloten. Mit myRight können Sie Ihre Chancen und Risiken kostenlos und unverbindlich prüfen lassen und für sich die richtige Wahl treffen.

Darum sollten Dieselkäufer beim Thema VW-Vergleich auch jetzt nicht untätig bleiben

Selbst in Zeiten der Corona-Krise drängt der Volkswagen-Konzern auf eine schnelle Entscheidung der Verbraucher, das Vergleichsangebot anzunehmen oder abzulehnen. VW hat wohl weiterhin ein gesteigertes Interesse daran, den Vergleich in der Musterfeststellungsklage jetzt ungehindert durchzusetzen und so auch einem für Anfang Mai geplanten Urteil am Bundesgerichtshof (BGH) zuvorzukommen. Doch auch der Hinweis renommierter Rechtsexperten, dass die Bedenkzeit für die betroffenen VW-Kunden aufgrund der aktuellen Krisenzeit verlängert werden sollte, konnte an der Frist Ende April nicht rütteln.

Aller Wahrscheinlichkeit nach, wird der Bundesgerichtshof (BGH) nach Ablauf der Frist zur Vegrleichsannahme aber richtungsweisende Entscheidungen im Sinne der Verbraucher treffen. Mit dem Auto gefahrene Kilometer könnten dann nicht mehr angerechnet werden und den Betroffenen könnten zusätzlich Zinsen zustehen. Diese Entscheidung würde bedeuten, dass vielen vom Abgasskandal betroffenen VW-Kunden die Chance auf ihren vollumfänglichen Schadensersatz geboten würde.

Die Ansprüche vieler Dieselbesitzer könnten nach einem verbraucherfreundlichen BGH-Urteil nämlich deutlich höher ausfallen als die gerade gebotene Vergleichssumme. Hierauf hätten Kunden, die sich vorschnell auf den VW-Vergleich eingelassen haben dann aber keine Ansprüche mehr. Wir von myRight arbeiten daher weiter mit aller Kraft daran, die Verbraucher schnell und kostenlos bei der Entscheidung im VW-Vergleich zu unterstützen. Und wer weiß, vielleicht hat der ein oder andere ja gerade sogar etwas mehr Zeit, sich ernsthaft mit dem Thema VW-Abgasskandal und den Möglichkeiten neben dem Vergleichsangebot zu beschäftigen.

Sollten betroffene Dieselkäufer das VW-Vergleichsangebot annehmen?

Das müssen die betroffen Käufer selbst entscheiden. Wir von myRight können Ihnen dabei helfen - kostenlos und kompetent.

Das myRight Angebot zum VW-Vergleich:

  • Vergleichs-Check um Ihre Rechte als betroffener Diesel-Käufer zu verstehen
  • Ein Service-Team, dass den Kunden auch in der Krise per Telefon und E-Mail zur zur Verfügung steht
  • Ausführliche Hintergrundinformationen im myRight Magazin
  • Umfassender Hilfe-Bereich und praktische Erklär-Videos (bald verfügbar)
  • Auf Basis der Ergebnisse Ihrer individuellen Fallanalyse bestmöglich entscheiden

Bestehen Sie auf Ihr gutes Recht – auch in diesen besonderen Zeiten. Entscheiden Sie, welchen Weg Sie gehen wollen, um eine gerechte Entschädigung im VW-Abgasskandal zu erhalten.

myRight prüft Ihren Anspruch auf Schadensersatz – unverbindlich und kostenlos!

Der Vergleichs-Check von myRight kann Ihnen helfen zu entscheiden, ob Sie das Vergleichsangebot von VW annehmen möchten oder nicht. Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine professionelle, individuelle und kostenlose Analyse Ihres persönlichen Dieselfalls.

Mit ihrer gratis Fallanalyse bekommen Sie eine Einschätzung Ihrer persönlichen Situation sowie eine Gegenüberstellung des VW-Vergleichsangebots und Ihrer alternativen Optionen. Auf Basis des Ergebnisses aus dem Vergleichs-Check können Sie aussuchen, ob Sie die myRight Vertragsanwälte mit der weiteren Bearbeitung Ihres Falles beauftragen möchten. Zusätzlich bietet myRight vielen Teilnehmern der Musterfeststellungsklage eine Vorauszahlung von bis zu 5.000 € bei einer Einzelklage auf volle Entschädigung mit den myRight Vertragsanwälten an.

Machen Sie den Vergleichs-Check und verstehen Sie alle Vorteile und Risiken Ihres persönlichen VW-Vergleichsangebots!

Bild: © Dragana Gordic – stock.adobe.com

Abgasskandal

Jetzt kostenlos Ansprüche auf Schadensersatz prüfen. Wir haben eine Lösung für jeden Betroffenen.

Dennis Dieball

Dennis Dieball

Produktexperte und Head of Marketing bei myRight

Ähnliche Beiträge

Headline

Subheadline

Nach oben