Klage gegen VW mit myRight einreichen

In den letzten zwei Jahren haben etliche Kunden eine Klage gegen VW eingereicht. Sie reagierten damit auf den Abgasskandal, der 2015 aufgedeckt wurde. Dabei manipulierte das Unternehmen die Software der Fahrzeuge, damit sie in Testsituationen deutlich weniger Abgase produzierten als im Normalzustand. Da dieses Verfahren Betrug gleichkommt, haben die Käufer von Dieselfahrzeugen nun ein Anrecht auf Schadensersatz. Aber welche Modelle sind davon betroffen? Und wie kann ich eine Klage gegen VW einreichen?

Kann ich eine Klage gegen VW einreichen?

Nicht jedes Auto der Marke ist betroffen. Stattdessen geht es lediglich um diverse Dieselmodelle. So können etwa Kunden, die ein Fahrzeug mit EA 189 Dieselmotor gekauft haben, rechtliche Schritte einleiten. Konkret fallen darunter die PKWs mit Aggregaten mit 1,2, 1,6 und 2.0 Liter. Ob noch weitere Modelle betroffen sind, ist noch nicht hundertprozentig geklärt. Denn selbst wenn Ihr Auto sich nicht in dieser Liste befindet, mag es sein, dass Sie dennoch eine Klage gegen VW einreichen können. Gegebenenfalls hat man bei Ihrem Fahrzeug noch nicht festgestellt, dass es ebenfalls manipuliert wurde. Übrigens gehören zu VW auch die Marken SKODA und SEAT. Deswegen wird angenommen, dass es auch hier manipulierte PKWs gibt. Wer wissen möchte, ob sein Auto betroffen ist, kann dies besonders einfach online erfahren. So existieren Webseiten, bei denen man lediglich die Fahrzeug Identifikationsnummer eingeben muss. Daraufhin erfährt man, inwiefern man eine Klage gegen VW einreichen kann.

Was bringt mir eine Klage gegen VW?

Reicht man über einen Anwalt eine Klage ein, so erhält man eventuell eine VW Entschädigung. Doch was genau kann man dann erwarten? In den USA hat der Abgasskandal dazu geführt, dass die betroffenen Kunden hohe Schadensersatzzahlungen bekamen. Hier erhielt jeder Besitzer eines manipulierten Autos stolze 5000 Dollar. Nur ist die gesetzliche Lage in Übersee anders als in Deutschland. Dort sind solche Strafen gesetzlich leichter durchzubringen. Hierzulande kam es bisher noch nicht dazu, dass VW Entschädigung in Form von Zahlungen leisten musste. Allerdings gibt es eine Vielzahl an Kunden, die genau das fordert. Wer eine VW Klage einreichen möchte, sollte sich dem anschließen und einen Abgasskandal Rechtsanwalt beauftragen. Entscheidet man sich dagegen, rüstet der Konzern zumindest nach. Als Betroffener sucht man dafür eine KFZ- Werkstatt auf und lässt die Software aktualisieren. Die Kosten hierfür werden dann von VW übernommen.

Wie reiche ich eine Klage gegen VW ein?

Schon etliche enttäuschte Kunden haben eine Klage gegen VW eingereicht. Wer sich dem anschließen möchte, macht das am besten über Myright. Hier erfahren Sie über unseren Online-Rechner, ob Sie ein Recht auf Schadensersatz haben. Bei dieser Art der VW Klage müssen Sie übrigens kein Geld vorstrecken. Wir erhalten stattdessen eine Provision, sofern das Verfahren gewonnen wird. Diese beläuft sich auf 35 % inkl. MwSt. und sollten Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, entfällt diese Gebühr sogar komplett. Der Aufwand für eine solche VW Klage ist zudem nur sehr gering. Sie müssen sich nur auf unserer Online-Seite anmelden, was bloß fünf Minuten dauert. Danach nehmen Sie an unserer Sammelklage gegen VW teil.

VW AUDI SKODA SEAT PORSCHE

Abgasskandal:
Ihr Recht ist bares Geld wert!

  • Kaufpreis zurückbekommen, Diesel loswerden
  • Kein Risiko, keine Anwaltskosten dank Sammelklage
  • Schnell und einfach online anmelden
  • Ja, ich bin betroffen vom Abgasskandal und möchte mein Recht auf Schadenersatz geltend machen.
  • Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
    Ihr Recht auf Schadenersatz